Die CBM Stiftung ist eine als gemeinnützig anerkannte rechtsfähige Stiftung bürgerlichen Rechts unter staatlicher Aufsicht des Regierungspräsidiums in Darmstadt. Gegründet wurde die CBM Stiftung, um stifterisches Wirken im Bereich der internationalen Entwicklungszusammenarbeit für Menschen mit Behinderungen zu fördern und Stifterinnen und Stifter bei der Verwirklichung ihres Engagements zu unterstützen.


Verantwortung

 

Die CBM Stiftung verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige, mildtätige und kirchliche Zwecke im Sinne des Abschnitts „Steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung.

 

Zwecke der CBM Stiftung sind

  • Förderung von Wissenschaft und Forschung, der Religion, des öffentlichen Gesundheitswesens und der öffentlichen Gesundheitspflege, von Kunst und Kultur, der Erziehung, Volks- und Berufsbildung, der Entwicklungszusammenarbeit, der Hilfe für Zivilbeschädigte und Behinderte sowie des Katastrophenschutzes
  • Unterstützung von Personen, die infolge ihres körperlichen Zustands auf die Hilfe anderer angewiesen sind
  • Beschaffung von Mitteln gemäß § 58 Nr. 1 AO für andere Körperschaften zwecks Förderung der oben genannten steuerbegünstigten Zwecke

Transparenz

 

Die CBM Stiftung unterliegt der staatlichen Aufsicht nach Maßgabe des jeweils geltenden Stiftungsrechts. In ihrem Jahresbericht legt die CBM Stiftung der zuständigen Stiftungsaufsicht Rechenschaft über sämtliche Stiftungsaktivitäten ab.


Gremien: Stiftungs­vorstand und -beirat

 

Die Organe der Stiftung sind der Stiftungsvorstand und -beirat. Der Stiftungsvorstand vertritt die Stiftung gerichtlich und außergerichtlich und führt die Geschäfte der Stiftung in sämtlichen Angelegenheiten. Der Stiftungsbeirat berät den Stiftungsvorstand in allen Angelegenheiten der Stiftung. Ihm obliegt auch die Feststellung der vom Vorstand vorgelegten Jahresabrechnung, Vermögensübersicht und des Berichts über die Erfüllung der Stiftungszwecke. 

 

Die Mitglieder der Stiftungsorgane üben ihre Tätigkeiten grundsätzlich ehrenamtlich aus.


Stiftungsvorstand

 

Tanja Spiegel (Volkswirtin) ist die Vorstandsvorsitzende der CBM Stiftung. Die zertifizierte Stiftungsmanagerin und -beraterin (EBS) verfügt über langjährige Berufserfahrung im Bereich der Entwicklungszusammenarbeit. Frau Spiegel war für die Karl Kübel Stiftung tätig und setzt sich seit 2012 bei der Christoffel-Blindenmission für Menschen mit Behinderung ein. Sie leitet dort den Geschäftsbereich „Institutionelle Geber“.

 

Thorsten Schmidt (Betriebswirt) war über zwanzig Jahre lang für renommierte deutsche Kreditinstitute im Bereich Finanzen, Controlling und Risikomanagement tätig. Ab 2011 war er Mitglied der Geschäftsführung einer mittelständischen Unternehmensberatung, bevor er 2014 zur Christoffel-Blindenmission stieß. Dort hat er heute die Geschäftsbereichsleitung „Finanzen & IT“ inne.

Thorsten Schmidt und Tanja Spiegel vor einer Büste von Ernst Jakob Christoffel
Thorsten Schmidt und Tanja Spiegel

Stiftungsbeirat

 

Dr. Peter Schießl (Volkswirt) war nach beruflichen Stationen in Deutschland, Guinea und Ecuador ab 2003 bei einem weltweit tätigen Konzern tätig. Von 2009 an leitete er dort den Bereich „Business Services" für den Nahen Osten und Afrika. Zugleich war er Geschäftsführer der Konzerngesellschaft in der Türkei. Seit Juli 2012 ist Herr Schießl Stiftungsvorstand bei Christoffel-Blindenmission Deutschland e.V.

 

Dr. Rainer Brockhaus (Diplom-Kaufmann) war Manager bei einem PC- und Druckerhersteller, bevor er 2003 zu einem Hard- und Software-Unternehmen kam. Dort verantwortete er zunächst den Aufbau der Telesales-Organisation in Europa. Von 2006 bis 2009 war Herr Brockhaus Mitglied der deutschen Geschäftsleitung. Rainer Brockhaus ist seit Oktober 2009 Stiftungsvorstand bei der Christoffel-Blindenmission Deutschland e.V.

Dr. Peter Schießl und Dr. Rainer Brockhaus mit einer Büste von Ernst Jakob Christoffel
Dr. Peter Schießl und Dr. Rainer Brockhaus